Ein grünes Band für das Herz der Stadt

Rede der Grünen Stadtverordneten Dr. Sabrina Engelmann vor der Stadtverordnetenversammlung am 23.06.2022

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher, sehr geehrte Kolleg:innen,

uns liegt ein Antrag des Magistrats vor, Fördermittel aus dem Landesprogramm „Zukunft Innenstadt“ zu beantragen. Die Projekte, für die die Förderung beantragt werden, sind Teil des „Zukunftskonzepts Innenstadt“, es handelt sich dabei um das Rathaus-Pavillon (entstanden aus der Idee der Dachsteiger) und um die ersten Schritte hin zum Grünen Band.

Gerade das Grüne Band liegt dabei uns Grünen, wie der Name schon sagt, sehr am Herzen. Aber wir würden es natürlich auch dann begrüßen, wenn es pflanzliches Band, frisches Band oder sonst wie hieße.

Was genau ist hier für den Anfang vorgesehen? Mit der Förderung sollen nachhaltige Stadtmöbel und Pflanzkübel gekauft und mit Bürger:innen zusammen bepflanzt werden. Außerdem sollen bestehende Sitzmöbel wieder nutzbar gemacht werden. Dies ist ein erster, kleiner Schritt auf dem Weg zur Realisierung eines Grünen Bandes und kann auch nicht mehr als das sein. Was ist nämlich das Ziel, auf das wir uns zubewegen wollen?

Im Zukunftskonzept Innenstadt trägt das Grüne Band den Untertitel „Entwicklung eines Freiraum-Bands mit Bewegungsflächen, Familienangeboten und Stadtnatur“. Was macht das Grüne Band aus? Es sollte unterschiedliche Bereiche für unterschiedliche Nutzer:innen anbieten – für Kinder ebenso sehr wie für Ältere, für Sportliche ebenso sehr wie für Gesetztere, für Sonnenliebhaber*innen ebenso sehr wie für Schattensucher*innen.

Dabei geht es ganz explizit um die gemeinsame Wirkung von Stadtraum, privaten Fassaden und Dachflächen. Dabei soll das Grüne Band das ganze Jahr über seine Wirkung entfalten, und nicht nur im Sommer oder Frühling. Ganz zentral ist auch Wasser als Gestaltungselement im Zukunftskonzept Innenstadt dargestellt.

Übrigens: Die Beschreibung des Grünen Bandes im Zukunftskonzept ist recht vage gehalten (das geht ja auch gar nicht anders), weshalb wir als Grüne am Montag auf dem Hugenottenplatz eine Veranstaltung machen, bei der wie die Fantasie der Bürger:innen dieser Stadt zu diesem Thema anzapfen wollen. Denn nur so können wir die abstrakte Idee auch konkret mit Leben füllen. Wer mag, ist herzlich dazu eingeladen, sich dort ebenfalls einzubringen.

Langfristig soll laut Zukunftskonzept das Grüne Band dazu beitragen, dass das Mikroklima in der Innenstadt verbessert wird und wir dort zudem weniger versiegelte Flächen haben.

Es ist also ein großes, grünes Ziel, das wir mit dem Grünen Band anstreben. Es ist richtig, dass dies nicht nur innerhalb eines Jahres oder mit nur einem Antrag umgesetzt werden kann. Mir persönlich ist es aber sehr wichtig, dass wir bei diesem ersten Schritt nicht aus dem Blick verlieren, wo wir hinwollen und deshalb nicht bei der Beschaffung von Bänken und Kübeln stehen bleiben. Denn der Unterschied zwischen Bank und Band ist zwar nur ein Buchstabe, in der Umsetzung sind es aber Welten. Behalten wir im Auge, dass es darum geht, ein zusammenhängendes Band voller Stadtnatur zu erschaffen, das auch einen echten Effekt für das Mikroklima und den Aufenthalt von uns allen in der Stadt.

Wir werden der Vorlage zustimmen und die Umsetzung des Grünen Bandes mit besonderer Aufmerksamkeit begleiten. Tun Sie das doch auch!

Vielen Dank!

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.